Zum Inhalt springen

Sanierung Sportanlagen in Schlotheim

Die Erweiterung des Sportleistungszentrums und die Sanierung der Sportstätten sollen gezielt soziales Leben fördern.

Mit dem Sanierungsprojekt der Stadt Schlotheim soll die Sportanlage Weberstraße umgebaut und saniert werden. Die vorhandene Anlage wurde als Wettkampfanlage mit sechs Rundumlaufbahnen und sechs Sprintgeraden sowie einem innenliegenden Großspielfeld konzipiert. Alle Flächen sind stark veraltet und teilweise nicht mehr für sportliche Zwecke nutzbar. Barrierefreie Sozial- und Sanitäranlagen gibt es nicht.

Die Anlage ist ein wichtiger Standort des Schul-, Breiten-, Vereins- und Freizeitsports. In unmittelbarer Nähe der Sportanlage befinden sich die Schulen, Kindergärten und mit dem Angebot einer Tennis- und Schwimmhalle weitere Freizeitangebote der Stadt.

An der Sportanlage wird das Regelspielfeld zu einem Kunstrasenplatz umgerüstet. Die Rundlauf- und Kurzstreckenbahnen werden saniert und teilweise zurückgebaut. Weitere Sanierungsmaßnahmen betreffen die Weitsprunganlage, die Kugelstoßanlage sowie der Umbau eines Kreisbogensegments zu einem Multifunktionsfeld. Mit der gesamten Umgestaltung der Anlage soll ein kinder- und familienfreundliches Umfeld geschaffen werden. Dies schließt die Integration von Geflüchteten und die Inklusion von Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderung mit ein.

Im Erdgeschoss der Tennishalle stehen künftig barrierefreie Umkleide- und Sanitärbereiche zur Verfügung und tragen somit zur Integration behinderter Menschen in das sportliche Geschehen bei. Die Halle verfügt über einen direkten Ausgang zu den Sportfreianlagen. Weitere Maßnahmen betreffen die Erneuerung der Flutlichtanlage und die Sanierung der Brunnenversorgung.

Bildergalerie

Newsmeldungen

| Sport | Schlotheim

Rundumerneuerung der Sportanlage in Schlotheim

Für das 1,12 Millionen Euro teure Sanierungsprojekt ist mit dem symbolischen ersten Spatenstich der Startschuss gefallen.

Weiterlesen