Zum Inhalt springen

Sanierung des öffentlichen Freibades in Rottenburg a.d. Laaber

Im Freibad in Rottenburg an der Laaber wurden die Schwimmbadtechnik auf den neuesten Stand gebracht, die Becken sowie Umkleide- und Sanitärräume saniert, die Gestaltung der Beckenanlagen optimiert und die Barrierefreiheit im Bad und den Außenanlagen geschaffen.

Das 1978 erbaute Freibad war seit seiner Errichtung noch nicht generalsaniert worden. Nach den aktuellen Vorschriften zum Freibadbetrieb reichten die vorhandenen technischen Infrastrukturen wie Filter- und Umwälzanlagen nicht mehr aus. Badewasser und Sanitäranlagen wurden nur von einem Heizkreislauf versorgt, das zudem marode war. Der technische Aufbau u. a. durch die langen Transportwege erforderten einen unnötig hohen Energieaufwand, um der Legionellengefahr zu begegnen. Neben dem reinen Erhalt der Betriebsgenehmigung dienen die Maßnahmen dazu, den Energieverbrauch des Freibades, als größten Energieverbraucher der Kommune, deutlich zu reduzieren. Überschlagsmäßig wird dabei von einer Reduzierung des Primärenergieverbrauchs von 70 Prozent ausgegangen.

Die gesamte Einrichtung war in der Nutzung und im Zugang bisher nicht barrierefrei gestaltet. Hier sollte das Projekt mit der Sanierung vorbildlich ausgestattet werden. Zu den im Zuge der Sanierung umsesetzten Maßnahmen zählen u. a. die Schaffung von fünf Behindertenparkplätzen im Eingangsbereich des Freibades, zwei separate behindertengerechte Umkleidekabinen mit eigenen Schließfächern, die Einebnung der vorhandenen Durchschreitebecken zur barrierefreien Erreichbarkeit der Schwimmbecken sowie die Anpassung der Höhe des Beckenkopfes auf Rollstuhlhöhe. Durch diese Maßnahmen möchte die Stadt Rottenburg einen wesentlichen Beitrag zur Inklusion leisten.

Auch für die soziale Integration ist das Freibad ein wesentlicher Eckpfeiler in der Kommune, da es von den unterschiedlichsten Nutzergruppen in Anspruch genommen wird, die verschiedene Angebote wahrnehmen. Das angrenzende Schulzentrum sowie die Förderschule nutzen das Freibad für den Schulsport. Darüber hinaus sind verschiedene Vereine wie die Volleyballer, Wasserwacht, Polizeisportgruppe oder die Wassergymnastik im Freibad aktiv. Besonders für die Senioren ist das Freibad ein beliebter Treffpunkt für sportliche Aktivitäten und um sich auszutauschen.

Durch seine Lage am Sport- und Freizeitzentrum (bestehend aus Musikschule, Jugendtreff, Veranstaltungshalle, Doppelturnhalle, Stockschützenanlage und Sportplatz) und neben dem Schulzentrum fügt sich das Freibad gut in die Umgebung und die angrenzenden Quartiere ein. Im städtebaulichen Entwicklungskonzept wurde festgelegt, die Gemeinbedarfseinrichtungen zu bündeln und mit guter Verkehrsanbindung zu versehen sowie die Attraktivität Rottenburgs als Wohn- und Lebensstandort zu steigern. Die Umsetzung dieser Ziele wurde mit der Sanierung des Freibades unterstützt.

Bildergalerie

Newsmeldungen

| Rottenburg a.d. Laaber | Sport

Saniertes Schmuckstück in Rottenburg an der Laaber eröffnet

Nach der symbolischen Schlüsselübergabe wurde am Tag der offenen Tür das modernisierte Rottenburger Schwimmbad wieder für die badebegeisterte Allgemeinheit geöffnet.

Weiterlesen

| Rottenburg a.d. Laaber | Sport

Alles neu im Freibad in Rottenburg

Seit jeher bietet das Freibad in Rottenburg a.d. Laaber seinen Besuchern nicht nur Spiel und Spaß, auch für den kleinen Geldbeutel, sondern spielt auch für die Durchführung des Schwimmunterrichts durch die örtlichen Schulen eine wichtige Rolle. Mit dem offiziellen Spatenstich zur Sanierung wurde die Badesaison 2018 zwar bereits beendet, langfristig wurden aber die Weichen für eine moderne Zukunft gestellt.

Weiterlesen