Zum Inhalt springen

Sanierung und Umfeldgestaltung Sportpark Asberg in Moers

Die zentrale Sportanlage des Sportpark Asberg soll saniert und aufgewertet werden. Hierzu sollen die landschaftlichen Grünräume neugestaltet sowie die städtebauliche Erschließung der Anlage gewährleistet und die Sporthalle energetisch saniert und umgestaltet werden.

Das Areal umfasst eine Außensportanlage mit zwei Großspielfeldern und leichtathletischen Anlagen, eine Sporthalle, einen Spiel- und Bolzplatz sowie ein Naherholungsgebiet.

Im Rahmen des Förderprojektes wird die bestehende Sportanlage Asberg einem Belagswechsel unterzogen und somit die zentrale Ausrichtung im Sinne des Sportentwicklungsplans der Stadt Moers begünstigt. Zudem werden öffentliche Sportgelegenheiten, wie Bolz- und Streetballplatz, neugestaltet, was zu einer Verzahnung von Angeboten im Leistungs-und Freizeitsport beiträgt.

Mit der Aufwertung und der Teilöffnung der Anlage durch gestalterische Elemente sowie den aktiven Verzicht auf Umfriedungen wird eine deutlich verbesserte Anbindung des Mattheck/Josefsviertels - MaJo (Programmgebiet Soziale Stadt) erreicht. Die Grünräume werden durch Wege erschlossen und an das bestehende Wegesystem angebunden. Durch die Vernetzung sozial-strukturell unterschiedlicher Quartiere wird Integration gefördert und die Quartiersentwicklung positiv beeinflusst. Die Sanierung und Aufwertung der Freisportflächen schafft eine zeitgemäße und attraktive Infrastruktur, die sowohl für den nicht organsierten als auch den Vereinssport zur Verfügung steht.

Mit der Sanierung der Sporthalle entsteht eine multifunktionale Begegnungsstätte, die allen potenziellen Nutzergruppen eine bewegungsfördernde, sportliche Heimat bietet. Die energetische Sanierung und Umgestaltung der Halle erfüllt die Vorgaben der Energieeinsparverordnung und stellt einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz dar.

Alle baulichen Maßnahmen werden unter dem Gesichtspunkt der Herstellung von Barrierefreiheit durchgeführt, so dass eine Zugänglichkeit der Anlage für alle Bevölkerungsgruppen ermöglicht wird. Konzeptionell soll diese für Präventions- und Rehabilitationsangebote und im Bereich der Bewegungs- und Motorikförderung für Kindertagesstätten, Schulen und Vereinen zur Verfügung stehen.

Insgesamt verfolgt die Stadt Moers mit dem Projekt das Ziel, neue Räume aus den bestehenden Strukturen zu schaffen und bestehende aufzuwerten. Die Modernisierung der Sportflächen ist ein wichtiger Meilenstein um positive Impulse für die dauerhafte Entwicklung einer lebendigen Stadt zu setzen. Der Umbau kommt hierbei nicht nur dem Schul- und Vereinssport, sondern auch der sozialen Integration vor Ort zugute.

Der Innovationsgrad des Vorhabens besteht in der regionalen Stärkung der kulturellen und sozialen Struktur durch Vernetzung und Verbesserung der Zugänglichkeit zu den Sportstätten und Lückenschluss zweier getrennter Quartiere.

Bildergalerie

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.