Zum Inhalt springen

Sanierung und Erweiterung von Sportstätten

Im Projekt sollen die Bestandswasserflächen der Außenanlage des Hallenbads in Korschenbroich saniert und reaktiviert werden. Außerdem soll in den Korschenbroicher Stadtteilen Glehn, Herrenshoff und Kleinenbroich jeweils ein Kleinspielfeld entstehen. In Korschenbroich Glehn soll zudem ein Kunstrasenspielfeld errichtet und so dem stetig wachsenden Bedarf an Sport- und Freizeitflächen in Korschenbroich entsprochen werden. Dies ist Ziel des Sportstättenentwicklungsplans. Neben der Neuerrichtung von Freizeitflächen kommt der Sanierung der Bestandswasserflächen des bestehenden Schwimmbads eine große Bedeutung zu, da dies das einzig verbliebene Schwimmbad im Stadtgebiet darstellt.

Dass die Sportstätten über das Stadtgebiet verteilt liegen, sorgt für die nachhaltige Verbesserung aller Stadtteile, womit die soziale Infrastruktur und Integration in der unmittelbaren Umgebung begünstigt wird. Nicht nur Jugendliche und Familien in der unmittelbaren Umgebung können von den Maßnahmen des Projekts profitieren. Durch die Nähe zu Schulen und ansässigen Sportvereinen wird auch der Schul- und Vereinssport in der Stadt direkt gestärkt.

Mit der Schaffung neuer Flächen für Sport und Freizeit entstehen für Zuzügler in den neu entstehenden Wohngebieten in Korschenbroich fußläufig erreichbare Freizeitmöglichkeiten, die die Integration der Wohngebiete in das bestehende Stadtgebiet fördern und kurze Wege durch eine dezentrale Versorgung mit Freizeitflächen ermöglicht. Durch die öffentliche Zugänglichkeit der Sportstätten am Tage soll die sozial integrative Wirkung der neu entstehenden Flächen erreicht werden.

Dank der Sanierung des Außengeländes des Hallenbads wird neben der gesteigerten Attraktivität des Schwimmbads die Möglichkeit geschaffen, die Öffnungszeiten in den Sommermonaten auszuweiten und zahlenmäßig mehr Besucher von dem Angebot profitieren zu lassen. Das Angebot auf der Außenfläche besteht derzeit aus einem knietiefen Becken mit einer Fläche von weniger als 13 Quadratmetern. Dieses Becken soll in ein großes Schwimmbecken in T-Form erweitert werden und so verschiedene Altersgruppen ansprechen. Zudem wird der bestehende Freiraum gestalterisch überarbeitet und Wasserattraktionen für Kinder errichtet.

Bei der Planung wurde auf die Nähe zu den Schulen und Vereinen geachtet sowie auf die optische und förmliche Einbindung der Sportanlagen in das Umfeld. Bei der Errichtung und Sanierung werden zeitgemäße Techniken und Verfahren angewandt, um dem Anspruch an Qualität, Sicherheit und Nachhaltigkeit des Projekts gerecht zu werden.

Bildergalerie

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.