Zum Inhalt springen

Hamburg-Mitte: Vier öffentliche Sportplätze

Die Sanierung von vier Sportplätzen erhöht deren Nutzungskapazitäten und eröffnet den ansässigen Vereinen die Möglichkeit, Bewohnerinnen und Bewohnern zusätzliche Sportangebote bieten zu können.

In den Planungen „Stromaufwärts an Elbe und Bille“ und der Dekadenstrategie „HAMBURGmachtSPORT“ kommt die Bedeutung von Sportanlagen im urbanen Raum zum Ausdruck. Dieser Relevanz wurden insbesondere die Sportanlagen in Hamburg-Billstedt und Hamburg-Horn nicht mehr gerecht, da sie trotz ihrer besonderen Lage bislang nicht für Modernisierungsmaßnahmen berücksichtigt werden konnten.

Im Rahmen der Sanierung werden auf vier Sportanlagen die vorhandenen Großspielfelder mit Kunststoffrasen ausgestattet, was eine nachhaltige Verbesserung der Infrastruktur ohne flächen- und kostenintensive Neubauanlagen sichert. Der geringere Energieaufwand bei Pflege und Unterhalt der Flächen sowie der Einsatz moderner Technologien bei der Sanierung der Umkleide- und Sanitärräume leisten einen Beitrag zum Klimaschutz. Das Projekt ist in Teilen fertiggestellt.

Bildergalerie

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.