Zum Inhalt springen

Sanierung und Erweiterung des Wassersportzentrums Fürstenwalde

Das Wassersportzentrum in Fürstenwalde/Spree ist wichtiger Bestandteil der sportlichen Infrastruktur und soll durch die Sanierung und Erweiterung in Zukunft neue Gruppen von Nutzenden ansprechen sowie den Breiten- und Freizeitsport vor Ort stärken.

In Fürstenwalde/Spree wird das zentrumsnah gelegene Wassersportzentrum saniert und erweitert. Aktuell ist es der Stützpunkt für den Ruder- und Drachenbootsport und wird von zwei Vereinen genutzt. Auch außerhalb der Vereinsaktivität besteht eine steigende Nachfrage an das Zentrum, da es z.B. an den überregionalen Spree-Fernradweg angeschlossen ist, aber auch für übergreifende Sportaktivitäten der Stadt genutzt werden soll. Die wassersportliche Infrastruktur ist wichtiger Bestandteil des Stadtentwicklungskonzepts zum Ausbau und der Stärkung der Naherholungsangebote. Durch eine fehlende barrierefreie Ausgestaltung blieben diese Angebote bestimmten Bevölkerungsgruppen bisher verwehrt, die Sanierung und Erweiterung soll das ändern.

Im Rahmen des Projekts wird der bestehende Baukörper energetisch saniert und damit ein deutlicher Beitrag zu den Umwelt- und Klimaschutzzielen des Bundes geleistet. Im Außenbereich werden die Steg- und Slipanlagen ertüchtigt und eine zusätzliche Anlegestelle für Wasserwandernde geschaffen. So soll eine allgemein angestrebte Stärkung des generationsübergreifenden Breiten- und Freizeitsports erreicht werden. Schließlich wird der Umkleide- und Sanitärbereich unter Berücksichtigung der Barrierefreiheit mit einem Anbau erweitert. Dadurch werden neue Nutzungsgruppen angesprochen und das Wassersportzentrum zu einem attraktiven Begegnungsort entwickelt, der die soziale Integration bedeutend fördert.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.