Zum Inhalt springen

Deggendorf: Eisstadion

Bereits Anfang der 1970er Jahre wurde das überregional bedeutsame Eisstadion im Berthold-Heckscher Sport- und Schulzentrum errichtet. Um heutigen Nutzungsbedingungen gerecht zu werden, wurde es saniert und um einen Ersatzneubau ergänzt.

Eine Nutzung durch 45 Vereine aus sechs Landkreisen und rund 97.300 Besucherinnen und Besucher jährlich veranschaulichen die Bedeutung des Eisstadions für Deggendorf und die Region. Bereits 2013 wurden erste Sanierungsarbeiten getätigt. Der Eingangsbereich mit dem Betriebsgebäude blieb jedoch im über 40 Jahre alten Bauzustand. Probleme stellten auch der energetische Standard des Gebäudes und die neuen Anforderungen aufgrund geänderter Nutzungen dar.

Die Sanierung der Eissportanlage und der Teilersatzbau eines neu strukturierten Funktions- und Werkstattgebäudes tragen wesentlich zum effizienten und sparsamen Umgang mit fossilen Brennstoffen und Strom bei. Dank baulicher Maßnahmen zur Herstellung von Barrierefreiheit auf der gesamten Anlage leistet die Eishalle ihren Beitrag zur Erfüllung der sozial-integrativen Ziele für Stadt und Region. So können dort neben weiteren Sportgruppen beispielsweise eine Lauflernschule sowie der Unterricht körperlich und kognitiv beeinträchtigter Kinder zur Förderung ihrer körperlichen Bewegungsfähigkeiten stattfinden. Das Projekt ist fertiggestellt.

Bildergalerie

Newsmeldungen

| Deggendorf | Sport

Deggendorf ist heiß auf das neue Eis

Nach fast fünf Jahren Planungs- und Bauzeit präsentierte sich das Eisstadion im bayerischen Deggendorf bei einem Tag der offenen Tür im Rahmen der offiziellen Einweihung zahlreichen interessierten Besucherinnen und Besuchern in neuem Glanz.

Weiterlesen

| Deggendorf | Sport

Spatenstich am Eisstadion in Deggendorf

Nach Antragsbewilligung und Planungsleistungen leitet der Spatenstich u.a. durch Oberbürgermeister Dr. Christian Moser die Umsetzungsphase der Sanierungsmaßnahmen am 1937 errichteten Eisstadion im Berthold-Heckscher Sport- und Schulzentrum ein.

Weiterlesen