Zum Inhalt springen

Bildungs- und Bürgerzentrum Hamburger Allee in Schwerin

Um die Bildungsarbeit im Stadtviertel Mueßer Holz in Schwerin weiter zu fördern und die Rahmenbedingungen für die dortigen Bildungsträger zu verbessern, wird deren derzeitiger Standort, ein unsaniertes Schulgebäude, modernisiert und für den aktuellen Bedarf umgebaut.

Der Stadtteil Mueßer Holz im Südosten Schwerins ist aufgrund seiner Sozialstruktur negativ auffällig. Die Einwohnerzahlen im Viertel sind rückläufig und nur rund 40 Prozent der Einwohner sind sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Entsprechend hoch war die Arbeitslosenquote im Stadtgebiet. Seit 2001 ist das Gebiet daher Teil des Programms Soziale Stadt. Das Sonderpädagogische Förderzentrum und die VHS im Stadtteil Mueßer Holz in Schwerin tragen bereits seit einiger Zeit zu einer guten Bildungsarbeit vor Ort bei. Die beiden Institutionen nutzen für ihr Angebot derzeit ein unsaniertes Schulgebäude. Um die Rahmenbedingungen für die so wichtige Arbeit vor Ort zu verbessern und das Angebot ausbauen zu können, sind Sanierungsarbeiten im Schulgebäude notwendig.

Mit Hilfe der Modernisierung des Gebäudes soll ein multifunktionales Bürger- und Bildungszentrum entstehen, das eine Ausweitung der sozial-integrativen Bildungsarbeit im Viertel ermöglicht. Das bestehende Angebot im Stadtteil, das bereits durch verschiedene Träger geleistet wird, wird durch zahlreiche Einwohner vor Ort, darunter Mitglieder aus bildungsfernen Schichten und Einwohner mit Migrationshintergrund, häufig nutzen. Dieses Angebot direkt „vor der Haustür“ soll ausgebaut und künftig noch attraktiver und umfassender gestaltet werden.

Das geplante Vorhaben beinhaltet eine Reihe baulicher Maßnahmen zur Behebung vorhandener Mängel und zur Verbesserung der räumlich-technischen Lehrbedingungen. Hierfür werden die Räume neu aufgeteilt und getrennte Bereiche geplant, die auch für andere Kulturvereine nutzbar sein sollen. Weiterhin wird mit dem Atrium ein zentraler Veranstaltungsraum ins Leben gerufen. Der Einbau eines Fahrstuhls sowie ein Umbau der Sanitäreinrichtungen soll künftig eine barrierefreie Erreichbarkeit und Nutzbarkeit ermöglichen. Ferner wird das Gebäude einer energetischen Sanierung unterzogen, die eine Erneuerung der Gebäudehülle mit besserer Wärmedämmung sowie die Einrichtung von Solaranlagen zur Energiegewinnung beinhalten.

Bildergalerie

Newsmeldungen

| Schwerin | Mischnutzung

Ein Stadtteil mit Perspektive in Schwerin

Im Schweriner Stadtteil Mueßer Holz wird das ehemalige Schliemanngymnasium mit Mitteln aus dem Bundesprogramm zu einem Bildungs- und Bürgerzentrum (BBZ) umgebaut. Gunther Adler, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat machte sich beim Richtfest ein Bild vom Baufortschritt vor Ort.

Weiterlesen