Zum Inhalt springen

Ersatzneubau einer Multifunktionshalle

Im vorliegenden Projekt soll eine Multifunktionshalle als Ersatzneubau für zwei abgängige Sporthallen errichtet werden. Die beiden abgängigen Sporthallen weisen neben diversen baulichen Mängeln Standsicherheitsprobleme auf, technische Anlagen sind veraltet und Sanitäranlagen sanierungsbedürftig. Die neu zu errichtende Halle soll sich harmonisch in die gewachsene Dorfstruktur sowie angrenzend an Schule und Sportzentrum einfügen.

Mit dem Projekt soll eine Halle für verschiedenste sportliche und kulturelle Aktivitäten wie z.B. Sporttraining, Sportwettbewerbe, Ausstellung geschaffen werden. Nutzer der Halle werden verschiedene Vereine sowie eine Schule sein. Des Weiteren wird die Halle für verschiedene Veranstaltungen zur Verfügung stehen, wodurch eine Attraktivitätssteigerung der Region durch die Möglichkeit der Ausrichtung von größeren Veranstaltungen geschaffen wird. Dadurch kann auch ein hoher Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt geleistet werden. Menschen aus verschiedenster sozialer und kultureller Herkunft können gemeinsam aktiven Beschäftigungen nachgehen und in die Gesellschaft integriert werden.

Ein besonderes Augenmerk wird bei der Errichtung auf die völlige Barrierefreiheit gelegt, um allen Menschen den Zugang zu den Sport- und Kulturveranstaltungen zu gewähren. Nach dem Schulentwicklungsplan ist eine Sporthalle für 600 Schüler im Bereich der Gemeinde Bad Endbach nötig. Um deren Bedarf als auch dem der vielen Vereine gerecht zu werden, kann die Halle nachhaltig über die Zweckbindungsfrist hinaus genutzt werden. Ein Belegungsplan belegt die ganztägige Auslastung der Halle.

Der Ersatzneubau soll im Passivhausstandard errichtet werden, weshalb ein deutlich verminderter Primärenergieverbrauch und folglich geringerer CO2-Ausstoß erreicht. Die Heizung wird durch erneuerbare Energien (Pellet und Solarenergie) betrieben und der verbrauchte Strom soll über eine Photovoltaik-Anlage erzeugt werden.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.