Zum Inhalt springen

Modernisierung und Sicherung der Schulstandorte Hinte und Loppersum mit Ausrichtung auf den Klimaschutz

Mit der Sanierung der Grundschulen sowie der dazugehörigen Turnhallen an den Standorten Hinte und Loppersum sollen die infrastrukturellen Gegebenheiten der Gemeinde in Bezug auf Bildung und Integration verbessert und an die sich verändernde Gesellschaft angepasst werden.

Ziel der Gemeinde für die kommenden Jahre ist eine Stärkung des Bildungswesens und eine nachhaltige Ausrichtung der Infrastruktur. Um dies zu gewährleisten und auch auf den gestiegenen Bedarf an Ganztagsbetreuung zu reagieren, sollen die Grundschulstandorte Hinte und Loppersrum saniert und erweitert werden. Die Turnhallen der beiden Areale werden in die Maßnahmen einbezogen.

Wichtigster Aspekt ist die energetische Sanierung mit dem Ziel, den Ausstoß von Kohlendioxid zu verringern, eine effizientere Wärmenutzung zu erzielen sowie den Verbrauch von fossilen Brennstoffen zu reduzieren. Zudem werden die Sanitäranlagen beider Schulen komplett erneuert und das Gebäude in Hinte um zwei Klassenzimmer erweitert. Im Standort Loppersum wird die gegenwärtig provisorische Verpflegung der Schülerinnen und Schüler mit der Einrichtung einer Mensa für den Ganztagsschulbetrieb ersetzt.

Die Sanierung der Gebäude hat neben einer Stärkung des Schulbetriebs auch Auswirkungen für Vereine und den Breitensport. Die Maßnahmen schaffen verbesserte Bedingungen für die außerschulische Nutzung, wie beispielsweise für verschiedene kulturelle und sportliche Veranstaltungen. Damit soll die Zusammenarbeit zwischen Schule und Vereinen und der Zusammenhalt in der Gemeinde gestärkt werden. Mit der Erweiterung werden weiterhin zusätzliche Räumlichkeiten geschaffen, die u.a. für Integrationsmaßnahmen von Flüchtlingen genutzt werden können.

Bildergalerie

Newsmeldungen

| Hinte | Mischnutzung

Feierliche Schlüsselübergabe in Hinte

Nach der zweijährigen Sanierungsphase konnte die Gemeinde Hinte nun die offizielle Übergabe der Grundschulen an den Standorten Hinte und Loppersum feiern. Diese wurden nicht nur modernisiert, sondern auch erweitert, um den steigenden Bedarf an Ganztagsbetreuungen in der Kommune decken zu können.

Weiterlesen