Zum Inhalt springen

Sanierung und Erweiterung der Grundschule Flessau in der Hansestadt Osterburg

Mit der Sanierung und Erweiterung der Grundschule Flessau im Landkreis Stendal sollen die schulischen Rahmenbedingungen für die derzeit rund 100 Schulkinder aus der gesamten Region verbessert werden.

Das Schulgebäude der Grundschule Flessau wurde bereits 1970 errichtet und zunächst als Polytechnische Oberschule genutzt. Nach 1990 zogen die Sekundarschule und Grundschule Flessau in das Gebäude. Seit Verlegung der Sekundarschüler in den Nachbarkreis im Jahr 2000 beherbergt das Gebäude die Grundschule und den Hort Flessau.

Die Schule ist eine der größten Schulen im Landkreis Stendal und hat einen großen Einzugskreis, auch aus der benachbarten Verbandsgemeinde. Der mittelfristige Schulentwicklungsplan sieht daher vor, die Grundschule als wichtigen Schulstandort zu erhalten. Eine umfassende Sanierung und Anpassung an aktuelle energetische Standards ist dringend notwendig. Damit werden der Bedeutung der Schule für die Region Rechnung getragen und geeignete Rahmenbedingungen für den Lehrbetrieb geschaffen. Räumlichkeiten und Sporthalle stehen außerhalb der Schulzeiten auch Anwohnern als Veranstaltungsort sowie ansässigen Vereinen als Trainingsraum zur Verfügung.

Die geplanten Maßnahmen umfassen im Schulgebäude eine Erneuerung der Fenster und des Dachs, eine Sanierung der Sanitäranlagen sowie der Wärmeversorgung und neuer LED-Beleuchtung zur Einhaltung energetischer Richtlinien. Weiterhin werden Dach und Fassade gedämmt. In diesem Zug erfolgt die Einrichtung einer Photovoltaikanlage. Der neue Anbau eines Funktionsgebäudes wird mit dem Hauptgebäude verbunden. Die Sporthalle wird ebenfalls gedämmt und mit neuen Fenstern und Türen ausgestattet, der Innenbereich wird überholt und erhält eine neue Beleuchtung. Eine barrierefreie Gestaltung aller Gebäude ist geplant.

Bildergalerie

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.