Zum Inhalt springen

Goslar: Kulturmarktplatz

Die Sanierung und Umnutzung eines denkmalgeschützten Gebäudeensembles brachte eine kommunikative und erlebnisorientierte Einrichtung hervor, die Kultur, Freizeit und Bildung über die Stadtgrenzen hinaus verbindet.

Der ehemalige Schulstandort „Hauptschule Kaiserpfalz“ ist am Museumsufer im Kerngebiet des Weltkulturerbes Altstadt Goslar gelegen. Die bisherige Nutzung des Komplexes aus vier Gebäudeflügeln mit Innenhof wurde Mitte der 2010er Jahre aufgegeben. Gleichzeitig war die Stadt schon länger auf der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten für Stadtbibliothek, Stadtarchiv und Hortgruppe.

Im Rahmen des Förderprojektes wurden drei der vier Gebäudeflügel, von denen zwei denkmalgeschützt sind, umgebaut. Mit der Sanierung und Umnutzung zum Kulturmarktplatz Goslar erhielten Stadt und Region ein kulturelles Zentrum. Es führt das Stadtarchiv, Stadtbibliothek, Kinderbetreuung, Kommunikationsbereiche wie Seminar- und Veranstaltungsräume sowie einen Co-Working-Space und die städtische Kulturverwaltung an einem Ort zusammen und verbindet es durch den neuen gemeinsamen Eigangbereich direkt mit dem Goslarer Museum. Die Maßnahmen umfassten eine energetische Erneuerung des Bestands sowie eine barrierefreie Anpassung. Das Projekt ist fertiggestellt.

Bildergalerie

Newsmeldungen

| Goslar | Programm

Baustart für Großprojekt Kulturmarktplatz

Mit der Enthüllung des Bauschildes durch Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk haben die Bauarbeiten am Goslarer Kulturmarktplatz offiziell begonnen. Der Umbau der ehemaligen Hauptschule Kaiserpfalz zum neuen Kulturmarktplatz soll insgesamt rund 8,6 Mio. Euro kosten, wobei fast 50 Prozent durch Fördermittel finanziert werden. Diese entstammen dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB).

Weiterlesen