Zum Inhalt springen

Ersatzneubau einer Mehrzweckhalle

Auf dem Sportplatzgelände in Goslar Hahndorf soll eine neue Mehrzweckhalle als Ersatz für die bestehende Halle errichtet werden. Die Stadt Goslar gilt als Mittelzentrum im strukturschwachen niedersächsischen Raum und hat ca. 51.000 Einwohner. Insgesamt haben ca. 7.000 Einwohner einen Migrationshintergrund, ungefähr 1.600 sind Geflüchtete, von denen etwa 35 % eine Bleibeperspektive haben. Neben dem Stadtkern hat Goslar insgesamt 13 Stadtteile. Einer davon ist Hahndorf. Hahndorf liegt ca. 6 km nordöstlich vom Stadtkern entfernt und ist daher einer der Stadtteile, die am dichtesten am Stadtkern gelegen sind. Hahndorf hat ca. 1.600 Einwohner und eine große und gute Dorfgemeinschaft. Besonders das Vorhandensein des Kindergartens und der Grundschule, aber auch die Tatsache, dass es kleinere Einkaufsmöglichkeiten, wie zum Beispiel einen Bäcker, eine Gaststätte und einen Bankautomaten in diesem Stadtteil gibt, macht ihn besonders für junge Familien attraktiv. Derzeit wird gerade ein Neubaugebiet in Hahndorf erschlossen.

Die Mehrzweckhalle in Hahndorf ist für den Goslarer Stadtteil „der zentrale Dorftreffpunkt". Hier finden generationsübergreifend Alt und Jung zueinander. Die Mehrzweckhalle wird vom örtlichen Kindergarten, der örtlichen Grundschule sowie den örtlichen Vereinen (zum Beispiel Fußballvereine und der Radballverein) regelmäßig und ganzjährig für die sportliche Betätigung genutzt. Dabei finden neben dem Training der Mannschaften auch Wettkämpfe statt. Die jetzige Mehrzweckhalle befindet sich direkt neben dem Feuerwehrgerätehaus und in unmittelbarer Nähe des Kindergartens und der Grundschule. Der Ersatzneubau soll auf dem Gelände des Sportplatzes, oberhalb des Feuerwehrgerätehauses entstehen. Auch der neue Standort bleibt somit für alle Nutzergruppen optimal erreichbar. Durch die sportlichen Wettkämpfe ist die Mehrzweckhalle Hahndorf auch über die Ortsgrenzen hinaus bekannt. Ebenfalls genutzt wird die Halle auch durch ehrenamtliche Vereine, wie zum Beispiel das Deutsche Rote Kreuz, da hier regelmäßig die gesellschaftlich so wichtigen Blutspendetermine stattfinden. Weiterhin finden Dorffeste (zum Beispiel Vereinsjubiläen, Adventsfeiern) in den Räumlichkeiten der Mehrzweckhalle statt. Die neue Mehrzweckhalle wird nach den Vorgaben des Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetzes gebaut, wodurch die Klimaschutzziele des Bundes beachtet und berücksichtigt werden. Ein Ersatzneubau der Mehrzweckhalle ist notwendig, da die räumlichen Möglichkeiten der alten Halle nicht mehr für den Sportbetrieb ausreichend sind. Darüber hinaus entspricht die Mehrzweckhalle nicht mehr den gängigen baulichen Standards. Der Altbestand ist nach einem vorliegenden Gutachten stark abgängig. Die erheblichen Sanierungskosten wurden im Rahmen einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung den Neubaukosten gegenübergestellt, so dass von einer Sanierung des Altbestandes Abstand genommen werden musste.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.