Zum Inhalt springen

Sanierung des Freibades in Bad Düben zu einem ökologischen, barrierefreien „NaturSportBad“

Im Zuge eines Maßnahmenplans der Stadt Bad Düben 2009 wurde beschlossen, dass das seit über 50 Jahren bestehende örtliche Freibad in einer ganzheitlichen Umgestaltung in ein ökologisches barrierefreies NaturSportBad umgewandelt werden soll. Gemeinsame Natur-, Sport- und Freizeitmöglichkeiten sollen mehrere Generationen zusammenführen sowie Raum für integrative Jugend- und Sozialprojekte bieten. 

Durch ein sehr gut ausgebautes Radwegenetz sowie den ÖPNV ist das Bad im Naturpark Dübener Heide für alle Einwohner der Stadt und der unmittelbaren Nachbarorte erreichbar. Es ist in diesem Einzugsgebiet das einzige Freibad, das die Aufsicht durch ausgebildete Fachkräfte gewährleistet. Dadurch und aufgrund seiner Größe und Einrichtungen hat es eine Kernkompetenz als sozialer und gesellschaftlicher Mittelpunkt der Region. Das Bad erlaubt nun durch seine Sanierung vor allem eine Nutzung als Veranstaltungsgelände für Bildungsangebote, Schulsport, Vereine mit Schwerpunkt Jugendintegrationscamps und Kriminalitätsprävention.

Das NaturSportBad hat die Aufgabe, durch gemeinsame Sport-, Natur- und Freizeitmöglichkeiten die Zusammenführung mehrerer Generationen zu schaffen und verschiedene kulturelle, gesellschaftliche Gruppierungen zu vereinen. Zudem sollen mehrere, bereits bestehende Jugendintegrationsprojekte implementiert und im Rahmen unterschiedlicher Module Kinder- und Jugendgruppen durch integrative Bildungsangebote geschult werden. Alters- und kulturübergreifende Familiencamps am Wochenende tragen ergänzend ihren Teil dazu bei, dass das Bad als Begegnungsstätte fungiert. Es soll für junge Einwohner die Attraktivität der Stadt nachhaltig steigern und das soziale Gefüge in der Region mit einem erheblichen Zuzug an Bewohnern mit Migrationshintergrund stärken. Eine Einbindung des Immigrationsprojekts der Begegnungsstätte in Bad Düben in die bestehenden Angebote aller Netzwerkpartner am Standort ist vorgesehen. Wesentlich sind hierbei neben den Tagesangeboten die Campstruktur, die mehrtägige Bildungs-, Sport- und Freizeitaktivitäten ermöglicht.

Als Übernachtungsmöglichkeiten entstanden Fasshütten und die bisherigen Zeltplätze wurden ausgebaut. Um einen barrierefreien Zugang des ganzen Bades zu schaffen, wurde eine flache Rampe für das Becken umgesetzt. Die ebenfalls barrierefreie Gestaltung von Wegen und Infrastruktur wurde mit natürlichen Materialien und Formen angepasst. Ein 600 m² großer Flachwasserbereich mit Sandboden und ein Sandstrand bietet Spielmöglichkeiten für Kleinkinder. Besonders bedeutsam ist die Umstellung der bisherig chemischen hin zu einer biologischen Wasserzubereitung, realisiert durch einen schilfbepflanzten Bodenfilter. Das Projekt wurde im Juni 2019 eröffnet.  

Bildergalerie

Newsmeldungen

| Bad Düben | Mischnutzung

Ökologisches Bad und Begegnungsstelle in Bad Düben geschaffen

Die Freude in Bad Düben war riesig, als Ende Mai bei strahlendem Sonnenschein und 23 Grad das neu sanierte NaturSportBad eröffnet wurde.

Weiterlesen

| Bad Düben | Mischnutzung

NaturSportBad wird zukünftige Begegnungsstätte für Jung und Alt

Das Richtfest im Oktober 2018 markierte einen wichtigen Meilenstein bei der Umsetzung des Freibades. Die Einwohner von Bad Düben können sich im kommenden Jahr auf die Eröffnung des NaturSportBades freuen, das als besonders ökologisches Freibad mit Integrationscamp auch weit über die Grenzen der Stadt hinaus Interesse wecken wird.

Weiterlesen

| Bad Düben | Mischnutzung

Der Herbst läutet den Baubeginn in Bad Düben ein

Nach Abschluss der Badesaison 2017 kehrt im Freibad Hammermühle nicht wie gewohnt Ruhe ein. Der Spatenstich Ende September markierte dort den Start der umfassenden Sanierungsarbeiten, die mithilfe der Förderung aus dem Bundesprogramm bis 2018 abgeschlossen werden sollen.

Weiterlesen