Zum Inhalt springen

Sanierung der Festspieltribüne

Die Sanierung der Freilichtbühne Waldmünchen verwandelt die Kulturstätte in einen inklusiven und nachhaltigen Begegnungsort. Auf diese Weise wird eine Attraktivitätssteigerung der Freilichtbühne erreicht und eine langfristige Nutzung ermöglicht.

Am Fuße des Schlossberges liegt die Freilichtbühne Trenck der Stadt Waldmünchen. In ihrer jetzigen Form mit überdachter Tribüne besteht sie seit 1975 und bietet 650 Gästen die Möglichkeit, Theater an der frischen Luft zu genießen. Die Geschichte der Freilichtbühne geht jedoch deutlich weiter zurück. Bereits seit über 70 Jahren wird hier das historische Freilichtspiel „Trenck der Pandur vor Waldmünchen“ aufgeführt, ein Stück, das nur durch die Hilfe von über 350 Ehrenamtlichen realisiert werden kann. Weitere Angebote reichen von Musicals, Konzerten und Opern bis hin zu Gottesdiensten. Der Wert der Freilichtbühne für die Stadt und ihre Bewohnenden wird durch das generationenübergreifende Engagement der Bevölkerung deutlich.

Die Sanierung soll dieser Bedeutung Rechnung tragen und eine inklusive sowie nachhaltige Kultur- und Begegnungsstätte schaffen. Gelingen soll dies durch den Ausbau der Tribüne. Aus einer reinen Nutzung für Zuschauerplätze kann so ein wetterunabhängiger Ort zum Einfinden und Zusammensein geschaffen werden. Zuwegung, Sanitäranlagen und Sitzplätze werden barrierefrei ausgestaltet und ermöglichen die Teilhabe auch für Menschen mit Behinderung. Die Wärmeversorgung soll in Zukunft durch ein Heizkraftwerk bezogen werden, welches Holzhackschnitzel nutzt. Zusammen mit der Umstellung auf LED-Beleuchtung wird hier ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

Bildergalerie

Oops, an error occurred! Code: 2022052313123633741720

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.