Zum Inhalt springen

Ersatzneubau für ein Quartierszentrum

Der Ersatzneubau einer Mehrzweckhalle im Lemgoer Stadtteil Laubke soll ein lebendiges Zentrum im Quartier schaffen und das Gemeinschaftsgefühl im Ort stärken. Durch Sturmschäden an der alten Mehrzweckhalle im Januar 2018 stand diese für eine Nutzung nicht mehr zur Verfügung.

Aufgrund erheblicher Sturmschäden im Januar 2018 ist die Nutzung der alten Mehrzweckhalle in Lemgo nicht mehr möglich. Vor der Schließung wurde diese von Kindergärten, der Grundschule, unterschiedlichen Sportgruppen der sozialen Einrichtungen und einer Reha-Sportgemeinschaft als Sporthalle genutzt. Die aktuelle Situation führt bei den bisherigen Nutzungsgruppen zu erheblichen Einschränkungen, weshalb der Ersatzneubau der Mehrzweckhalle besonders relevant ist. Durch diesen soll ein Identifikation stiftendes, hoch frequentiertes Zentrum in der alten Hansestadt Lemgo belebt werden.

Im Rahmen des Neubaus können dabei wichtige Verbesserungen im Vergleich zur alten Halle umgesetzt werden. Es sind barrierefreie Sanitäreinrichtungen geplant, ergänzt durch ein weiteres, über einen Nebeneingang zu erreichendes, barrierefreies WC. Auf diese Weise wird mobilitätseingeschränkten Nutzenden die Teilhabe an Kultur- und Sportveranstaltungen ermöglicht. Darüber hinaus bringt die separat zugängliche Toilette zusätzlichen Nutzen, da sie Besuchenden des nahen Laubker Friedhofs bei Beerdigungen zur Verfügung stehen soll. Der Ersatzneubau soll Platz für einen Gemeinschafts- und Mehrzweckraum bieten. In voller Größe kann dieser durch flexible Trennwände genutzt und so an entsprechende Veranstaltungen angepasst werden. Als Beitrag zum Klima- und Umweltschutz wird eine extensive Grünbedachung umgesetzt.

Newsmeldungen

Keine Nachrichten verfügbar.