Zum Inhalt springen

Sanierung und Ausbau der Jugendeinrichtung „Lehe-Treff“ in Bremerhaven

Mit einer Sanierung und Umstrukturierung soll die Jugendeinrichtung „Lehe“-Treff im Goethequartier an moderne soziale, städtebauliche und energetische Standards angepasst werden. Eine weitere Verbesserung des Einrichtungsangebots durch Ausbau und Umgestaltung der Räumlichkeiten ist das Ziel.

Die Jugendeinrichtung Lehe-Treff wurde 1981 als eine der größten Freizeitstätten Bremerhavens ins Leben gerufen. Beheimatet ist sie im Goethequartier des Stadtviertels Lehe, das durch seine Bevölkerungsstruktur immer wieder vor soziale Herausforderungen gestellt wird. Der Anteil an Migranten und Bürgern, die von Armut betroffen sind, ist im Verhältnis zu anderen Stadtvierteln sehr hoch. Diese Voraussetzungen machen eine besondere Integrationsleistung notwendig.

Der Lehe-Treff trägt bereits seit seinen Anfängen zur Integration und Zusammenführung Jugendlicher mit verschiedenen Hintergründen bei. Ein ausgewogenes Freizeit-, Kultur- und Sportangebot bietet eine Anlaufstelle für die Bewohner des Viertels und schafft einen sozialen Zusammenhalt im Quartier. Auch Erwachsene aus sozialschwachem Umfeld oder mit Migrations-/Flüchtlingshintergrund können an verschiedenen Projekten im Lehe-Treff teilnehmen.

Um diese Angebote auszubauen und die Gebäude an aktuelle Standards anzupassen, sind in den kommenden Jahren verschiedene Sanierungsmaßnahmen geplant. Durch die umfassenden Maßnahmen soll die Bedeutung des Lehe-Treffs für das Zusammenleben und die Integration im Quartier gestärkt werden. Weiterhin eröffnen sich so neue Möglichkeiten, die Angebote für Jugendliche und Erwachsene weiterzuentwickeln.

Der Ausbau der Räumlichkeiten, wie zum Beispiel die Erweiterung der Cafeteria um eine Küche, soll das Freizeitangebot um Kochkurse und ein „Migrations-Café“ erweitern. Weiterhin ist die barrierefreie Gestaltung der Räumlichkeiten durch den Umbau des Aufzugs und der Sanitäranlagen ein Ziel. Auch eine energetische Aufrüstung des Gebäudes durch den Einbau von passivhaustauglichen Fenstern und eines neuen Beleuchtungssystems sowie einer neuen Lüftungsanlage sind im Rahmen der Modernisierungsarbeiten vorgesehen.

Bildergalerie

Newsmeldungen

| Bremerhaven | Jugend

Integration im Quartier

Baustaatssekretär Gunther Adler besuchte gemeinsam mit Bremerhavens Stadträtin Dr. Claudia Schilling den Lehe-Treff, um sich vor Ort ein Bild vom aktuellen Planungsstand zu machen. Das Bundesbauministerium fördert das Projekt mit 3,4 Millionen Euro aus dem Programm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“.

Weiterlesen