Zum Inhalt springen

Spatenstich für den Neubau der Turnhalle in Blankenburg

| Blankenburg | Sport

Nach langem Warten fand der symbolische Spatenstich für die Bauarbeiten des Ersatzneubaus der Sporthalle an der Grundschule „Am Regenstein“ in Blankenburg (Harz) statt.

In seiner Rede bedankte sich Blankenburgs Bürgermeister Heiko Breithaupt daher besonders beim Bund für die Unterstützung, ohne den das Projekt in weite Ferne gerückt wäre. Durch die schwierige Marktlage im Baugewerbe und den damit verbundenen Preissteigerungen hatte der ursprünglich im März geplante Baubeginn verschoben werden müssen. Breithaupt war sichtlich erfreut, dass das Warten für die Schüler und Sportler nun bald ein Ende hat und mit der konkreten Umsetzungsphase begonnen werden kann. Bereits seit 2012 ist die 1979 errichtete Turnhalle nicht mehr nutzbar. Seit Jahren muss der Sportunterricht für die Grundschüler daher unter schwierigen Bedingungen in Behelfsräumen stattfinden.

Mit dem Neubau der Turnhalle hat dieser Mangelzustand nun ein Ende. Die Sporthalle wird als Einfeldhalle mit einer Bruttofläche von etwa 950 qm errichtet und erfüllt damit alle Funktionen einer modernen Sportstätte mit der gleichzeitigen Möglichkeit einer späteren Erweiterung zu einer Dreifeldsporthalle. Nicht nur der Schulsport wird dort eine neue Heimat finden, sondern auch die lokalen Sportvereine, für die die Turnhalle seit jeher ein wichtiger Trainingsstandort ist.

Der Turnhallenneubau wird mit 1,7 Millionen Euro durch das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ gefördert. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf etwa 2,2 Millionen Euro.

Link zum Projektsteckbrief

Pressemitteilung Stadt Blankenburg, 10.09.2019

Zurück
©Stadt Blankenburg (Harz), Bennet Dörge
©Stadt Blankenburg (Harz), Bennet Dörge
©Stadt Blankenburg (Harz), Bennet Dörge
©Stadt Blankenburg (Harz), Bennet Dörge
©Stadt Blankenburg (Harz), Bennet Dörge
©Stadt Blankenburg (Harz), Bennet Dörge