Zum Inhalt springen

Rundumerneuerung der Sportanlage in Schlotheim

| Sport | Schlotheim

Für das 1,12 Millionen Euro teure Sanierungsprojekt ist mit dem symbolischen ersten Spatenstich der Startschuss gefallen.

Durch die unmittelbare Nähe von Schulen, Kindergärten sowie beliebten Freizeitangeboten der Stadt ist die Sportstätte Weberstraße gleichwohl ein wichtiger Standort für den Schul- und Breitensport als auch für die Vereins- und Freizeitnutzung. Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen werden die veralteten Flächen erneuert und wieder für sportliche Zwecke nutzbar gemacht. Dabei entstehen ein neues Kunstrasen-Großspielfeld sowie ein Volleyball- und Basketballfeld. Ebenso werden zwei 400-Meter-Kunststofflaufbahnen, vier 100-Meter Bahnen, eine doppelseitige Weitsprunganlage mit einer Anlaufstelle aus Kunststoff sowie eine Kugelstoßanlage umgesetzt. Durch die barrierefreie sowie kinder- und familienfreundliche Neugestaltung der Anlage trägt die Sanierung zur Inklusion und Integration aller Akteure und Nutzergruppen in der Landgemeinde bei.

Finanziert wird die Sanierung zum einen durch Fördermittel des Bundesprogramms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ in Höhe von 912.000 Euro, und zum anderen durch einen Eigenanteil von 209.000 Euro von Seiten der Stadt Schlotheim und 58.000 Euro von Seiten des Landkreises.

Zurück
© Verwaltungsgemeinschaft Schlotheim
© Verwaltungsgemeinschaft Schlotheim