Zum Inhalt springen

NaturSportBad wird zukünftige Begegnungsstätte für Jung und Alt

| Bad Düben | Mischnutzung

Das Richtfest im Oktober 2018 markierte einen wichtigen Meilenstein bei der Umsetzung des Freibades. Die Einwohner von Bad Düben können sich im kommenden Jahr auf die Eröffnung des NaturSportBades freuen, das als besonders ökologisches Freibad mit Integrationscamp auch weit über die Grenzen der Stadt hinaus Interesse wecken wird.

Bis Mai 2019 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein und das Bad eröffnet werden. Bürgermeisterin Astrid Münster verdeutlichte den Stellenwert der Sanierung für die Stadt als „wichtiger Faktor für die Zukunft“. Das über 50 Jahre alte Freibad wird nicht nur saniert, sondern auch in ein ökologisches und barrierefreies NaturSportBad umgebaut. Dank der neuen biologischen Wasserzubereitung, welche durch schilfbepflanzte Bodenfilter realisiert wird, kann künftig auf eine chemische Wasseraufbereitung verzichtet werden. Zudem wird mit dem Umbau ein barrierefreier Zugang des kompletten Bades ermöglicht. Das neue NaturSportBad bietet nicht nur Sportbegeisterten eine Freizeitmöglichkeit, sondern soll auch als generationenübergreifender Treffpunkt in der Region dienen. Das Bad schafft Raum für verschiedene integrative Jugend- und Sozialprojekte. An den Wochenenden bietet das NaturSportBad alters- und kulturübergreifende Familiencamps mit Übernachtungsmöglichkeiten in Fasshütten oder auf dem badeigenen Zeltplatz.

Die Umsetzung des Sanierungsprojektes kann vor allem durch die Förderung von Seiten des Bundes realisiert werden. Das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ finanziert 90 Prozent der Gesamtkosten in Höhe von 2,25 Millionen Euro. Die Stadt Bad Düben übernahm 250.000 Euro.

Zurück
Richtfest im NaturSportBad in Bad Düben
Die Besucher freuen sich bereits jetzt auf die Eröffnung des NaturSportBades im kommenden Jahr. © Stadtverwaltung Bad Düben