Zum Inhalt springen

Kinderclubhaus Dammweg nimmt Betrieb auf

| Berlin Neukölln | Jugend

Für viele Kinder aus Neuköllns „Weißer Siedlung“ ist ein Wunsch in Erfüllung gegangen: Mitte Mai konnte das neu sanierte Kinderclubhaus Dammweg feierlich eröffnet werden.

Das ursprüngliche Gebäude war mit seiner fast 40-jährigen Nutzungsdauer nicht mehr zeitgemäß, was eine Erneuerung und Sanierung der Räumlichkeiten unumgänglich machte um eine moderne Kinder- und Jugendarbeit gewährleisten zu können.

Nach aktuellen energetischen und baukulturellen Gesichtspunkten wurde ein Neubau errichtet, dessen zentrales Element ein Atrium darstellt, das über mehrere themenbezogene Räume zu erreichen ist. Die Außenanlagen sind mit Sitzmöglichkeiten, Grünflächen und Basketballkorb ausgestattet. Außerdem ist das gesamte Gebäude barrierefrei zugänglich und trägt dadurch zur Inklusion bei. Nutzer und Nachbarschaft wurden in die Planung des Neubaus einbezogen und konnten ihre Wünsche äußern.

Die Erneuerung des Kinderclubhauses Dammweg trägt entschieden zur Bildungsförderung und Integration in der „Weißen Siedlung“ bei. Das Clubhaus ist eine wichtige Anlaufstelle für viele Familien und Jugendliche in einem Quartier, das durch eine hohe Anzahl an Einwohnerinnen und Einwohnern mit Migrationshintergrund, kinderreichen Familien sowie Familien bildungsferner und sozialschwacher Schichten gekennzeichnet ist. 

Insgesamt beliefen sich die Kosten auf etwa 2,2 Millionen Euro, wovon der Bund mehr als 800.000 Euro im Rahmen des Programmes „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ trägt.

Link zum Projektsteckbrief

Online-Bericht zur Eröffnung (www.berlin.de, 15.05.2019)

Zurück
© HITZLER INGENIEURE
Volles Haus bei der Einweihung
© HITZLER INGENIEURE
Die feierliche Eröffnung des Kinderclubhauses