Zum Inhalt springen

Karl Hauser Sportpark vereint und verbindet...

| Sulz am Neckar | Sport

... das wurde bei der Einweihung des frisch sanierten Sportparks deutlich. Vor allem das Miteinander stand bei den rund 100 geladenen Gästen, einem besonderen Gottesdienst und zahlreichen Überraschungen bei der Feierstunde im Vordergrund und zog sich wie ein roter Faden durch alle Grußworte.

Bei den Einweihungsfeierlichkeiten war im bunten Programm für jeden etwas mit dabei. Beim Eröffnungsspiel zwischen dem „BürgerMeister-Zollern-Albkreis-Team“ und dem „Ü50-Team des Fördervereins-Teams des Kunstrasenprojekts“ kämpften beide Teams auf dem neuen Kunstrasenplatz um Ruhm und Ehre. Ein „Bubble-Soccer“ und die abschließende „90er-Party“ sorgte für richtig Stimmung. Bürgermeister Gerd Hieber sprach von einem grandiosen Tag für die Kommune und freut sich auf die Möglichkeiten, die der Karl Hauser Sportpark in Zukunft bietet. Dem konnte sich Tobias Nübel, Vorsitzender des Fördervereins Kunstrasenplatz Sulz nur anschließen: „Ein sehr großer Wunsch der Vereine geht heute in Erfüllung. Schauen Sie sich das neue Schmuckstück an. Mein Eindruck ist, dass diese Anlage genau hierhergehört."

Durch die Umsetzung des Kunstrasenplatzes wird der Standort Sulz am Neckar aufgewertet und gewinnt im gesamtstädtischen Kontext an Bedeutung. Für die Vereine vor Ort verbessert sich dadurch die Situation im Hinblick auf die Durchführung eines Ganzjahrestrainings- und Spielbetriebes sowie hinsichtlich der Jungendförderung und Integrationsarbeit. Den Klimaschutzzielen des Bundes wird dahingehend Rechnung getragen, dass die Flutlichtanlage über eine energiesparende und langlebige LED-Technik verfügt.

Insgesamt beliefen sich die Kosten für das Projekt auf 950.000 Euro. Davon wurden 337.500 Euro durch den Bund im Rahmen des Programms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ gefördert.

Link zum Projektsteckbrief

Online-Bericht zur Einweihung (Schwarzwälder Bote, 14.09.2019)

Zurück
©Stadt Sulz a.N. / Hartmut Walter
©Stadt Sulz a.N. / Hartmut Walter
©Stadt Sulz a.N. / Hartmut Walter
©Stadt Sulz a.N. / Hartmut Walter
©Stadt Sulz a.N. / Hartmut Walter
©Stadt Sulz a.N. / Hartmut Walter