Zum Inhalt springen

Erster Etappensieg in St. Peter

| St. Peter | Sport

Gemeinsam feierten Bürgermeister Rudolf Schuler und zahlreiche Bürgerinnen und Bürger Richtfest beim bisher größten Bauprojekt in der Geschichte der Kommune: die Sanierung und Erweiterung der Mehrzweckhalle mit Hallenbad.

Nachdem das Bestandsgebäude im August letzten Jahres rückgebaut wurde, konnte nun das Richtfest der Mehrzweckhalle mit Schwimmbad begangen werden. Rund 150 Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung von Bürgermeister Rudolf Schuler und feierten zusammen mit den am Bau beteiligten Firmen die Fertigstellung des Gebäuderohbaus.

„Alle eint nach Müh‘ und Plage, Richtsfestfreud‘ an diesem Tage“ - so der Richtspruch. Dieser „Etappensieg“ sei, laut Schuler, ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung der Gemeinde. Das Projekt sei aus finanzieller Sicht das größte Bauvorhaben in der Geschichte St. Peters und verbessere die kommunale Infrastruktur erheblich. Nach der Fertigstellung soll die Mehrzweckhalle Vereinen und allen Generationen als Heimat für Schwimmsport und Hallensportarten dienen und saisonübergreifend sowie für kulturelle Veranstaltungen genutzt werden.

Die Modernisierung und Sanierung der Mehrzweckhalle sei bereits 2008 ein drängendes Thema auf der Agenda von Vereinen und Gemeinderat gewesen, so Schuler. Jedoch scheiterte das Vorhaben lange Zeit an fehlenden Geldern. Dank Fördermitteln aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ und des Programms für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELR) konnte das 6,5 Millionen-Euro-Projekt 2018 dann endlich begonnen werden. Der Bund trägt mit 3 Millionen Euro rund 71 % der Kosten. Nach aktuellem Stand der Planungen soll das Gebäude Ende 2020 fertiggestellt und der Gemeinde St. Peter übergeben werden.

Link zum Projektsteckbrief

Online-Bericht zum Richtfest (Badische Zeitung, 19.10.2019)

Zurück
©Niels Lemke, Bürgermeisteramt St. Peter
©Niels Lemke, Bürgermeisteramt St. Peter
©Niels Lemke, Bürgermeisteramt St. Peter
©Niels Lemke, Bürgermeisteramt St. Peter
©Niels Lemke, Bürgermeisteramt St. Peter
©Niels Lemke, Bürgermeisteramt St. Peter