Zum Inhalt springen

Ein Sprung ins Glück in Markt Einersheim

| Markt Einersheim | Sport

Mit einem Sprung ins kühle Nass im frischsanierten Terrassenbad in Markt Einersheim schloss Bürgermeister Herbert Volkamer symbolisch die Generalsanierung ab. Zahlreiche Gäste folgten nach der Eröffnung seinem Beispiel.

Als erstes Projekt des Bundesprogramms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ feierte Markt Einersheim nun mit der Einweihung des Terrassen-Freibades die Fertigstellung des Sanierungsprojektes. Volkamer nannte die Wiedereröffnung einen „bedeutsamen Tag für unsere Gemeinde“. Als „Schmuckstück, das in neuem Glanz erstrahlt“ bezeichnete Landrätin Tamara Bischof das Terrassenbad. Rund eine Million Euro der 3,1 Milionen Euro Gesamtkosten des Projekts kommen aus Mitteln des Bundes. Als kleine Gemeinde schätze man sich sehr glücklich, unter den über 1.000 antragsstellenden Kommunen ausgewählt worden zu sein, betonten die Verantwortlichen vor Ort. Viele helfende Hände des Bauhofpersonals trugen unter anderem dazu bei, dass die Gemeinde den Kostenrahmen einhalten konnte.

Das Interesse an der Eröffnung spiegelt die große Bedeutung des Freibades für die Gemeinde und das Umland wider. Rund 500 Gäste sowie Vertreter gesellschaftlicher Einrichtungen und Verbände hatten sich eingefunden, um die Wiederinbetriebnahme gemeinsam zu feiern. Diverse ortsansässige Chöre umrahmten das Fest und die Fahnenabordnungen der örtlichen Vereine säumten das Becken. Modernste Wassertechnik, ein neues Kinderbecken sowie generalsanierte Betriebs- und Sozialgebäude wurden im Rahmen der Umbauarbeiten umgesetzt. Künftig wird sich eine Gruppe Freiwilliger in Zusammenarbeit mit der Wasserwacht-Ortsgruppe Iphofen ehrenamtlich um die Badeaufsicht kümmern.

Zurück
Quelle: Markt Einersheim
Quelle: Markt Einersheim