Zum Inhalt springen

Ein Herzstück von Eitorf bekommt ein neues Gesicht

| Eitorf | Sport

Mit dem Hermann-Weber-Bad wird in der Gemeinde Eitorf eine zentrale Einrichtung der Kommune saniert. Seit dem offiziellen Baubeginn im Oktober 2017 ist bereits viel geschehen. Die Wiedereröffnung ist für Ende dieses Jahres geplant.

In den letzten Monaten konnten in Eitorf bereits deutliche Baufortschritte beobachtet werden. Darunter fallen unter anderem die komplette Entkernung des Gebäudes sowie die Entfernung der Technikausstattung im Untergeschoss sowie eine weitgehende Betoninstandsetzung. Zudem wurde die Rutsche des Bades ausgebaut und wird aktuell erneuert. Im Zuge der Sanierungsarbeiten wird außerdem ein Anbau für einen behindertengerechten Eingangsbereich umgesetzt. Nach Fertigstellung der Bodenplatte konnte hier mit der Errichtung der Wände begonnen werden. Das Ende der Bauarbeiten und damit auch die Wiedereröffnung des Bades sind für Ende 2018 geplant.

Dem Hermann-Weber-Bad kommt in Eitorf und der Region eine große Bedeutung zu, nicht nur im Hinblick auf Schul- und Vereinssport, sondern auch als Freizeitangebot für alle Altersklassen. Dies wird unter anderem an den konstant hohen Besucherzahlen von ca. 79.000 Nutzerinnen und Nutzern jährlich deutlich. Die Eitorfer Bürgerinnen und Bürger verfolgen daher interessiert den Baufortschritt und sehnen das Ende der Instandsetzungen herbei. Selten habe ein Eitorfer Großbauprojekt ein ähnliches mediales Interesse erfahren wie die Sanierung des Hermann-Weber-Bades, betont auch Bürgermeister Dr. Rüdiger Storch.

Der Gesamtumfang der Projektkosten inklusive der Sanierung der Sanitäranlagen der angrenzenden Turnhalle umfasst rund 8 Millionen Euro, wovon ca. 3,2 Millionen Euro aus der Förderung durch das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ kommen. 

Zurück
© Gemeinde Eitorf
© Gemeinde Eitorf