Zum Inhalt springen

Aus Alt mach Neu

| Wyk auf Föhr | Sport

In Wyk auf Föhr schreitet die Sanierung der Eilun-Feer-Skuul voran. Der Umbau der dazugehörigen Großsporthalle wird durch das Bundesprogramm unterstützt.

Die Sporthalle auf der Nordseeinsel Föhr wurde in den siebziger Jahren nach dem sogenannten Kasseler Modell aus Stahlbeton-Fertigplatten gefertigt. Daher ist eine Sanierung vor allem aus energetischen Gesichtspunkten nötig. Dementsprechend stellt der Einbau von moderner Wärmedämmung an Dächern und Fassaden einen Schwerpunkt der Baumaßnahmen dar. Zudem wird die Heizungsanlage der Sporthalle energetisch optimiert und ein neuer Fahrstuhl wird eingebaut. Die Sanierung der Sporthalle erfolgt in einem Zug, wodurch eine Fertigstellung bis Ende des Jahres gewährleistet werden soll. Aufgrund der schwierigen Ausschreibungslage in der Baubranche mussten die Aufträge mehrmals ausgeschrieben werden. Nun übernehmen verschiedene lokale Unternehmen der Insel Föhr Teilbereiche der Umbauten, die den Gesamtauftrag einzeln nicht hätten stemmen können.

Neben der Sporthalle wird im Zuge der Umbaumaßnahmen auch das Schulgebäude saniert. Die Gesamtprojektkosten belaufen sich auf 8,3 Millionen Euro, wobei 4,5 Millionen davon auf die Sporthalle entfallen. Dieser Bereich wird mit rund 1,9 Millionen Euro durch das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ unterstützt.

Videobeitrag im Schleswig-Holstein Magazin vom 08.01.2018

Zurück
ZIP-Sanierung_Baufortschritt_09.JPG
© Amt Föhr-Amrum, Angelika Falter