Zum Inhalt springen

Förderung

Das Programm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" zielt auf die Behebung des Investitionsstaus in den Kommunen. Die Realisierung von Projekten in diesem Rahmen muss von den betreffenden Kommunen mitfinanziert werden. Grundsätzlich soll der Anteil hier bei 55 Prozent der Projektkosten liegen, so dass sich die Förderquote durch den Bund auf maximal 45 Prozent beläuft. Bei nachgewiesener Haushaltsnotlage der Kommune besteht die Möglichkeit, eine Erhöhung der Bundesförderung auf bis zu 90 Prozent zu erhalten. Absolut gesehen liegt der Bundesanteil in der Regel zwischen einer und vier Millionen Euro. 

Es besteht die Möglichkeit, unbeteiligte Dritte in die Finanzierung einzuschließen. Als solche gelten natürliche oder juristische Personen, die nicht selbst Förderempfänger oder Nutznießer der Förderung sind (z.B. unabhängige Stiftungen oder Spender). Beteiligungen dieser Art sind ausdrücklich erwünscht.